ingot700x150a

alu-stop.de

ALU-STOP LC25
Das Original
• für Wagstaff™ Gießsysteme
• erzeugt schmelzabweisende, gleitfähige Oberflächen
• kein Benetzen oder Anhaften von Schmelzresten
• gute Trennwirkung und leichte Entnahme von Schmelzresten
• auch eingefärbt erhältlilch für besseren Kontrast
• enthält "weißen Graphit"

Beschreibung

ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte eignet sich zur Beschichtung der Rohreinsätze (Thimbles), der Übergangsplatten (Transition Plates) sowie der feuerfesten Auskleidung des Gießverteilers von Wagstaff™ Gießsystemen. Die sehr gute schmelzabweisende Wirkung von ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte ermöglicht ein einfaches und effektives Entfernen der Schmelzreste. Im Bereich der Rohreinsätze kann diese Schlichte mit gutem Erfolg an Stelle von Graphocote (auf Xylol-Basis und Wasser-Basis) eingesetzt werden. Auf dem Gießverteiler ersetzt es Produkte wie Knochenasche und Terracote.

ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte ist ein pastöses Produkt auf Wasserbasis und muss vor der Anwendung mit Wasser, bevorzugt mit destilliertem Wasser, verdünnt werden. Ein optimales Verhalten von ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte setzt einen dünnen Schichtauftrag von 50 bis max. 100µm voraus.

Anwendung auf Rohreinsätzen (Thimbles)

Nach der Zustellung eines Tisches mit neuen Rohreinsätzen (meist aus fused Silica bestehend) wird die innere Oberfläche in kaltem Zustand durch Streichen geschlichtet. Dazu wird eine Mischung aus 1GT ALU-STOP LC25 mit 2-3GT H2O verwendet. Die Schlichte soll an der Luft trocknen. Nachdem der Tisch fertig zugestellt ist, wird er an der Gießposition mit Gasbrennern auf Gießtemperatur gebracht.

Nach dem Gießen läßt man den Tisch leerlaufen und kippt ihn um 90º nach oben. Nun können die in den Rohreinsätzen befindlichen Aluminiumreste sehr leicht entfernt werden, da das Bornitrid hier als ein sehr effektives Trennmittel wirkt.

In jeder Gießpause werden nach der Entfernung der Aluminiumreste die Rohreinsätze in heißem Zustand durch Streichen nachgeschlichtet. Hierzu wird eine Mischung aus 1GT ALU-STOP LC25 mit 3-5GT H2O verwendet. Auch hier sollte die Anwendung in einem sehr dünnen Überzug erfolgen (50-100µm). Dickere Überzüge neigen zum Reißen und Abblättern und bringen keinerlei technische Vorteile.

Anwendung auf Übergangsplatten (Transition Plates)

Die Übergangsplatten (meist aus Ca-Silicat bestehend) werden ebenfalls durch Streichen mit ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte beschichtet, es hat sich ein Ansatz von 1GT ALU-STOP LC25 mit 2-3GT H2O als vorteilhaft herausgestellt. Es darf hierbei jedoch keine Schlichte auf den porösen Graphitring gelangen, da sonst der Gasfluß durch den Graphitring behindert wird.

Anwendung auf der feuerfesten Auskleidung des Gießverteilers

Nach der Neuzustellung des Gießverteilers und der Aufbringung des Sealers auf die Ca-Silicat-Auskleidung wird ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte durch Streichen auf die kalten Flächen aufgetragen, ein Ansatz von 3GT ALU-STOP LC25 und 4GT H2O hat sich als vorteilhaft erwiesen. Bei der Erstzustellung ist mit einem Verbrauch von 750g des gebrauchsfertigen Ansatzes (=320g ALU-STOP LC25) zu rechnen.

In den Gießpausen sollte nach dem Kippen des Tisches das Restaluminium entfernt und ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte auf die heißen Flächen mit einer Lackierpistole aufgetragen werden Der zu verwendende Ansatz beträgt 1GT ALU-STOP LC25 mit 4GT H2O. Da durch die Entfernung des Restaluminiums auch Teile von ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte ausgetragen werden, sollte in jeder Gießpause die Beschichtung durch Sprühen erneut aufgetragen werden. Es ist hierbei von ca. 575g des gebrauchsfertigen Ansatzes auszugehen (=115g ALU-STOP LC25). Dies entspricht einem Verbrauch von ca. 6-8g ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte pro t Abguß.

Hinweis: Durch die thermische Belastung schrumpft die feuerfeste Auskleidung des Gießverteilers bereits nach kurzer Zeit. Es bilden sich an den Fugen Spalten von ca. 0,5 bis 2mm aus. Da ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte nur sehr dünn aufgetragen wird, deckt sie - im Gegensatz zu Terracote - diese Spalten nicht zu. Daher müssen diese Spalten rechtzeitig mit einem für das jeweilige Auskleidungsmaterial erhältlichen Extender ausgebessert werden, da ansonsten das flüssige Aluminium in diese Spalten läuft und sich dort festkrallt.

Lagerung-Gebinde

ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte muß vor Frost geschützt werden. Es wird eine Lagertemperatur von >5°C empfohlen. Die Gebinde sollten geschlossen gehalten werden. ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte ist in 6kg-Dosen erhältlich.

Sicherheitshinweis

ALU-STOP LC25 Bornitrid-Schlichte ist aufgrund der uns vorliegenden Daten kein gefährlicher Stoff im Sinne der Gefahrstoffverordnung GefStoffV. Ein EG-Sicherheitsdatenblatt liegt vor.

Technische Daten

Farbe

weiß oder farbig

Feststoff

Bornitrid

Binder

Aluminiumoxid

Feststoffgehalt (Bornitrid)

25%

Dichte

1,20 g/cm³

pH

2,5-3,5

Temperatur (max. Anwendung)

1000°C (an Luft)

1800°C (unter Inertgas)

 


© 2015 Büro für angewandte Mineralogie · Dr. Stephan Rudolph · D-47918 Tönisvorst


Vorstehende Angaben entsprechen den im Labor und Betrieb gemachten Erfahrungen. Sie können jedoch in Anbetracht der wechselnden Verhältnisse nur als Anhalt dienen und sind in diesem Sinne als unverbindlich anzusehen. Diese Produkte sind nur für den industriellen Bereich und vergleichbare Anwendungen (z. B. Forschung und Entwicklung) bestimmt. Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßregeln sind zu berücksichtigen. Schutzrechte Dritter bitten wir zu beachten.